Handball

Hervorragender 8. Platz für das Erfolgsteam beim Bundesentscheid in Berlin

Die Handballmannschaft der GSE  Mädchen Wettkampf III nahm vom 4. bis 8. Mai 2010 am Bundeswettbewerb der Schulen JUGEND TRAINIEERT FÜR OLYMPIA teil.

Die besten deutschen Schulteams aus den 16 Bundesländer ermittelten in Berlin die Sieger des Bundeswettbewerbs der Schulen in den Sportarten Gerätturnen, Badminton, Tischtennis, Basketball, Volleyball und Handball. 336 Schulmannschaften dieser Disziplinen waren in Berlin.

Am Anreisetag wurden alle hessische Mannschaften abends in die Vertretung des Landes Hessens eingeladen und mit festlichem Rahmenprogramm begrüßt. Nicht allen Mannschaften anderer Bundesländer wurde diese Ehre erteilt. Dank an die hessische Landesregierung.

Am  Mittwoch den 5. Mai 2010 spielten wir in der Vorrunde mit Saarland, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen in einer Gruppe. Nach motivierender Spielbesprechung durch die Trainerin Andrea Hartmann gelang den Mädchen der GSE ein positiver Turniereinstieg, denn sie gewannen ihr erstes Spiel gegen Saarland mit 15 : 9. Das zweite Spiel der Vorrunde gegen das Sportgymnasium Schwerin aus Meck-Pomm verlief weniger eindeutig. Klare Torchancen wurden versiebt, technische Fehler schlichen sich ein, Spielzüge des Gegners wurden zu spät durchschaut. Trotz überragender Leistung der Torfrauen und kompaktes Abwehrverhalten in der Situation 1 gegen 1, gelang leider nur ein Unentschieden  9 : 9 . Einsatzwille, Biss und Kampfgeist waren Garant für das letzte Gruppenspiel gegen Niedersachsen. Gegenstoß in erster und zweiter Welle und konsequentes Anlaufen der Nahtstellen bescherten den 9 : 6 Erfolg.

Durch ein besseres Torverhältnis erarbeiteten sich die Mädchen den Gruppensieg vor Mecklenburg-Vorpommern.

In der Zwischenrunde am Donnerstag den 6. Mai 2010 verlor die Mannschaft nur knapp mit 7 : 8 gegen Schleswig-Holstein. Bei Ausnutzung aller Torchancen wäre ein Sieg  möglich gewesen.

Gegen die Sportschule Frankfurt/Oder (Brandenburg) schlugen sich die Mädchen wacker mit 5 : 7 , denn Brandenburg war als Finalgegner favorisiert. Platzierungsspiele bis einschließlich 3. Platz wurden am Nachmittag ausgetragen.

Die Gesamtschule Edertal besiegelte in einem spannenden Spiel gegen Rheinland-Pfalz den 8. Turnierplatz. Nach 2  x  15 Minuten Spielzeit und 17 : 17 Spielergebnis ging man in eine 10-minütige Verlängerung. Geprägt durch Zweikämpfe in die Tiefe damit Provokation von Zeitstrafen verlor die GSE das Duell knapp in der letzten Sekunde mit nur einem Tor (  22  :  23 ). Super Gesamtergebnis!

Am letzten Wettkampftag Freitag, den 7. Mai 2010 gab es die Endspiele aller Wettkampfklassen. Der ehemaliger Nationalspieler und Weltmeister Christian Schwarzer gratulierte persönlich den Siegern. In unserer Wettkampfklasse III Mädchen gewann Sportgymnasium Magdeburg (Sachsen-Anhalt) vor der Sportschule Frankfurt-Oder (Brandenburg).

Die Siegerehrung mit Showprogramm und prominenten  Gästen fand von 19 Uhr bis 21 :30 Uhr in der Max-Schmeling-Halle statt. Danach gab es eine Disco-Party für die aktiven Sportler und ein Empfang des Landes Berlin für die Betreuer der Schulmannschaften.

 

Edertaler Handball-Mädchen Hessenmeister 2010

Gesamtschule Edertal gewinnt Landesentscheid und qualifiziert sich somit für den Bundesentscheid vom 04.05.-08.05. in Berlin

Am Mittwoch, den 24.03.2010 wurde der Landesentscheid der Mädchen Wettkampfgruppe III in der Auehalle in Kassel ausgespielt. Nachdem die Gesamtschule Edertal im ersten Gruppenspiel noch Schwingbach mit einem 6:8 unterlag, wurde das zweite Gruppenspiel gegen Wiesbaden klar gewonnen (12:5). Im folgenden Überkreuzspiel gegen den Erstplazierten der zweiten Gruppe konnten die Edertaler Mädchen sich dann mit einem 9:6 gegen Kassel durchsetzen. Im Endspiel traf man nun wieder auf Schwingbach. In der ersten Halbzeit kamen die Waldecker Mädchen nicht so gut ins Spiel und scheiterten wiederholend an der Schwingbacher Torfrau, hinzukam, dass sich die Manndeckung von Siv-Inga Ochmann negativ auf den Spielfluss im Angriff auswirkte. Schwingbach zog  mit 3:5 weg. Doch Dank der richtigen Einstellung und Kampfbereitschaft konnten sich die Edertaler Mädchen wieder ins Spiel bringen. Die Umstellung des Abwehrverbunds von einer 3:2:1 Deckung auf eine 6:0 Deckung zeigte Wirkung und das Spiel kippte in den letzten 4 Minuten zugunsten der Waldecker Mädchen.

„Berlin, Berlin wir fahren nach Berlin“

Kader Gesamtschule Edertal: Nina Albus, Franziska Drescher, Julia Cramer, Alexandra Eder, Emely Findeisen, Julia Klask, Antonia Bitter, Vanessa Naumann, Lisa Schaake, Laura Josefiak, Siv-Inga Ochmann

Trainerin: Andrea Hartmann

 
Sie sind hier: Unsere Schule | Schulsport | Handball